hohl

Die post-new-wave-glam-punk Sensation aus Köln!

Man nehme eine Sängerin ohne Gekünstel, Gesäusel oder einem Blatt vor dem Mund, einen Bassisten, der alles andere als ein Begleitinstrument spielt, einen Keyboarder, der auf Bewährung aus dem Irrenhaus entlassen wurde und einen Drummer, der nur eine Richtung kennt - nach vorne!

Diffuse Erinnerungen an die 80er Jahre werden wach, lauscht man ihren schamlosen Klängen die permanent unter Hitverdacht stehen.

Gemeinsam sind sie hohl.

Und denk dir so ein Fest.